Symposium

Das war das internationales Sparkling Wein-Symposium 2019

Das am Morgen stattgefundene Fachsymposium war vollkommen ausgebucht. Die 80 Fachbesucher zeigten sich sehr interessiert an dem Vortag: „Die Schaumweinproduktion im Spannungsfeld des Klimawandels“ von Dr. Matthias M. Schmitt der der Universität Geisenheim.

Anschließend stellten Vertreter der traditionellen klassischen Flaschenvergärer, der Vins & Crémants Luxembourg/ Institut Viti-Vinicole , des Österreichischen Sektkomitees, des Verbandes Cap Classique Südafrika und der Vereinigung Südtiroler Sekterzeuger ihre Region und Maßnahmen zu Qualitätssicherung und Klimawandel vor.
Die nachfolgende rege Diskussion mit den Referenten und dem Publikum zeigte das große Interesse am Thema. Neben Klimawandel und Qualitätssicherung wurden weitere Themen, wie Namensgebung für deutsche Sekte jenseits der industriellen Produktion und Preisbildung angesprochen.


Referenten der Verbände:

  • Verband der traditionellen klassischen Flaschenvergärer, Deutschland mit Volker Raumland und Christoph Graf
  • Vins & Crémants Luxembourg mit Dr. André Mehlen
  • Österreichisches Sekt Kommitee, Österrreich mit Hannes Harkamp
  • Vereinigung Südtiroler Sekterzeuger mit Josef Reiterer
  • Cap Classiques Association, Südafrika mit Christine Scharrer

 

 

 v.links nach rechts: V. Raumland, J.Reiterer, H. Harkamp, Dr. A. Mehlen, C. Scharrer, Dr. M. Schmitt